Letzter Testtag an der Spitze von Hamilton

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 1. März 2018.

Der Brite Lewis Hamilton fuhr am letzten Tag der diesjährigen ersten Tests die schnellste Zeit. Hamilton fuhr kurz nach dem Mittagessen mit mittlerer Reifenhärte (Medium) die schnellste Zeit. Stoffel Vandoorne beendete den Tag auf dem zweiten Platz und fuhr kurz vor dem Mittagessen seine schnellste Zeit mit der weichsten Version der Pirelli-Reifen (hypersoft). Die dritte Tageszeit wurde vom Deutschen Sebastian Vettel festgelegt, der die meiste Zeit des Tages auf weichen Reifen fuhr. Nach 110 Runden wenige Stunden vor Tagesende überließ Stoffel Vandoorne das Auto seinem Teamkollegen Fernando Alonso, der am Ende des Tages 51 Runden absolvierte und die fünfte Zeit fuhr.

Fünfzehn von insgesamt zwanzig Rennfahrern waren heute auf der Strecke, sodass gleich fünf Teams (McLaren, Williams, Mercedes, Sauber und Renault) ihren beiden Rennfahrern heute die Möglichkeit boten. Das liegt vor allem daran, dass sich das Wetter am Nachmittag stark verbessert hat. Zuerst fuhren sie bei Nässe, aber später trocknete die Strecke ab und die Temperatur stieg am Nachmittag auf 15 Grad Celsius. So konnten die Teams die Zeit, die sie in den ersten Tagen aufgrund der niedrigen Temperaturen verloren hatten, aufholen. Das Team mit den wenigsten Runden war diesmal Red Bull, Max Verstappen verbrachte den Großteil des Vormittags in der Box und fuhr erst am Nachmittag seine erste Runde. Er fuhr den ganzen Tag nur 35 Runden, die meisten davon auf einem mittelharten Reifen. Um die seltenere Flagge kümmerte sich der Niederländer jedoch, nachdem er in der zwölften Kurve in den Sand geflogen war. Dann kehrte Verstappen nicht mehr auf die Strecke zurück und beendete den Tag auf dem neunten Platz.

Wenn sie Probleme mit Red Bull haben, ist es beim Torro Rosso-Team genau umgekehrt: Pierre Gasly ist heute bis zu 147 Runden gefahren, die allermeisten und bestätigt damit die Langlebigkeit der Honda-Motoren.
Sergey Sirotkin war der einzige, der keine Zeit mit trockenen Streckenreifen fuhr, da er am Nachmittag durch Lance Stroll ersetzt wurde.

Die Teams haben nun vier Tage frei, bevor am Dienstag die letzten Testfahrten in diesem Jahr beginnen.

 

Stadt Rennfahrer Team Stunde Der Unterschied Anzahl Runden Reifen
1. Lewis Hamilton Mercedes 1:19.333 Uhr 69 Mittel
2. Stoffel Vandoorne McLaren 1:19.854 Uhr 0.521 110 Super weich
3. Sebastian Vettel Ferrari 1:20.241 Uhr 0.908 120 SOFT
4. Kevin Magnussen Haas 1:20.317 Uhr 0.984 96 Super weich
5. Fernando Alonso McLaren 1:20.929 Uhr 1.596 51 SOFT
6. Carlos Sainz Renault 1:20.940 Uhr 1.607 60 Mittel
7. Lanze Stroll Williams 1:21.142 Uhr 1.809 54 SOFT
8. Sergio Perez Force India 1:21.973 Uhr 2.640 65 Mittel
9. Max Verstappen Red Bull 1:22.058 Uhr 2.725 35 SOFT
10 Pierre Gasly Toro Rosso 1:22.134 Uhr 2.801 147 SOFT
11 Nico Hülkenberg Renault 1:22.507 Uhr 3.174 49 SOFT
12 Valtteri Bottas Mercedes 1:22.789 Uhr 3.456 60 Mittel
13 Charles Leclerc  Sauber 1:22.808 Uhr 3.475 59 Mittel
14 Marcus Ericsson  Sauber 1:23.825 Uhr 3.492 79 Super weich
15 Sergey Sirotkin Williams 1:31.979 Uhr 12.646 47 Mittel