Wolf: Ich kann im Moment nicht das Licht am Ende des Tunnels sehen

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 24. März 2024.

Toto Wolf war verständlicherweise sehr verärgert über die Null von Mercedes im heutigen Rennen. Lewis Hamilton schied in der siebzehnten Runde wegen eines Antriebsschadens aus. George Russell schied jedoch aus, nachdem er in der vorletzten Runde des Rennens gegen die Leitplanke krachte.

Nach einem Rennen, bei dem bereits vor dem Ausscheiden beider Piloten erneut klar war, dass ihnen die Pace fehlte, um mit den Besten mitzuhalten, äußerte sich ein wütender Wolf zu der aktuellen Lage seines Teams.

„Es gab Momente im Rennen, in denen wir wirklich langsam waren. Am Ende hatte George ein ziemlich gutes Tempo. Aber es ist immer noch weit von dem entfernt, was wir wollen.

„Als Alonso zur Hälfte des Rennens auf mittelharten Reifen fuhr, kam George überhaupt nicht an ihn heran.“ Seine Rundenzeiten waren fast eine Sekunde langsamer als die von McLaren. Am Ende waren Georgs Zeiten konkurrenzfähig. Sie waren nicht auf dem Niveau des Spitzenreiters Sainz, aber viel besser als zuvor.

„Wir haben diese Saison mit dem Glauben begonnen, dass das diesjährige Auto besser ist als das des letzten Jahres. Nur zur Erinnerung: Letztes Jahr schied Leclerc hier aus und Sainz blieb nach der Strafe ohne Punkte. Dieses Jahr überquerten sie die Ziellinie 40 Sekunden vor uns. Es zeigt nur, dass sich die Dinge schnell ändern können, wenn man es richtig macht. Man muss einfach glauben.“

„Wir befinden uns derzeit in einer sehr herausfordernden Situation. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich optimistisch bin. Ich kann im Moment nicht das Licht am Ende des Tunnels sehen. Aber es ist notwendig, diese schlechten Gedanken zu verbannen und zu hoffen, dass sich die Dinge zum Besseren wenden. Wir haben viel Arbeit vor uns. Die heutige Realität ist sehr grausam.“

Wenn Sie möchten, können Sie uns schnell und sicher per PayPal spenden. Jeder Beitrag hilft uns, Ihrem Team World of Speed!

Unter diesem Link können Sie spenden ->Spenden