Vinales zusätzlich zum Nachmittagsteil des Tests

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 15. Juli 2020.

Maverick Vinales beendete mit einer Zeit von 1:37.793 die Spitze des Nachmittagsteils der Tests in Jerez. Auf Platz zwei kam ihm Fabio Quartararo am nächsten. Der Franzose lag gut eine Zehntelsekunde hinter ihm. Der Schnellste aus der Morgenarbeit setzte Marc Marquez zum dritten Mal. Vinales und Quartararo waren die einzigen, die heute neben Marquez die Marke von 1:38 unterschritten haben. Beim vierten und fünften Mal lag der Suzuki-Rennfahrer Rins vor Mir. Beste Ducati war diesmal Francesco Bagnaia auf Platz sechs vor Johann Zarco. Aleix Espargaro, der es trotz der Schwierigkeiten schaffte, die achte Zeit zu setzen und damit knapp vor seinem Bruder Paul ins Ziel kam. Franco Morbidelli beendete die Top Ten.

Jack Miller und Andrea Dovizioso lagen auf den Plätzen elf bzw. zwölf mit einer Sekunde der Bestzeit auf den letzten Plätzen. Durch den Sturz von Alex Marquez und Danilo Petrucci in der elften Kurve wurde der Test nach gut zehn Minuten sogar für 45 Minuten unterbrochen. Die Stürze waren das Ergebnis von Öllecks auf der Strecke von Aprilia von Aleix Espargaro. Alex Marquez testete weiter und fuhr ein neunzehntes Mal, während Petrucci den Rest des Trainings in der Garage verbrachte und als Letzter ins Ziel kam.

Am Ende der heutigen Tests wurde Fabio Quartararo jedoch bestraft, weil er letzten Monat auf der Rennstrecke von Paul Ricard gegen die Regeln für private Tests verstoßen hatte. Der Franzose darf daher in den ersten 20 Minuten des ersten Freien Trainings nicht auf der Strecke fahren.

 

Ergebnisse:

pos Rennfahrer Drž Die Mannschaft Zeitverzögerung
1 Außenseiter Vinales SPA Monster-Yamaha (YZR-M1) 1m37.793s
2  Fabio Quartararo FRA Petronas Yamaha (YZR-M1) + 0.118s
3  Marc Marquez SPA Repsol-Honda (RC213V) + 0.228s
4  Alex Rins SPA Suzuki Ecstar (GSX-RR) + 0.524s
5  Joan Mir SPA Suzuki Ecstar (GSX-RR) + 0.587s
6  Francesco Bagnaia ITA Bug Ducati (GP20) + 0.624s
7  Johann Zarco FRA Reale Avintia (GP19) + 0.720s
8  Aleix Espargaro SPA Werk Aprilia Gresini (RS-GP) + 0.756s
9  Espargaro Pol SPA Red Bull KTM (RC16) + 0.799s
10  Franco Morbidelli ITA Petronas Yamaha (YZR-M1) + 0.853s
11 Jack Miller AUS Bug Ducati (GP20) + 0.883s
12  Andrea Dovizioso ITA Ducati-Team (GP20) + 0.986s
13 Brad Binder RSA Red Bull KTM (RC16) * + 1.223s
14  Cal Crutchlow GBR Honda LCR (RC213V) + 1.262s
15  Takaaki Nakagami JPN Honda LCR (RC213V) + 1.270s
16  Valentino Rossi ITA Monster-Yamaha (YZR-M1) + 1.509s
17 Iker Lecuona SPA Red Bull KTM Tech3 (RC16) * + 1.556s
18  Miguel Oliveira BY Red Bull KTM Tech3 (RC16) + 1.571s
19 Alex Marquez SPA Repsol-Honda (RC213V) * + 1.585s
20  Tito Rabat SPA Reale Avintia (GP19) + 1.614s
21  Bradley Smith GBR Werk Aprilia Gresini (RS-GP) + 1.663s
22  Danilo Petrucci ITA Ducati-Team (GP20) + 2.569s