Vettl kümmert sich nicht um Ferraris Geschwindigkeit

Sebastian Vettel
Autor des Artikels: , veröffentlicht am 10.

Der Deutsche belegte im zweiten Freien Training in Barcelona den ersten Platz vor Ferrari-Pilot Fernando Alonso, der am Morgen der Schnellste war. Vettel überholte Alonso nur um siebzehn Tausendstelsekunden, aber Ferraris Rennform in diesem Jahr erwies sich als besser als die einer schnellen Runde. Für die Fortsetzung des Rennwochenendes ist Vettel dennoch optimistisch: „Ich glaube, sie waren immer stark in den Rennen. Es wird notwendig sein, auf das Rennen zu warten, aber ich glaube, dass wir auch nicht schlecht sind.

Der Deutsche kritisierte das heutige erste Training, das Zeitverschwendung sei: „Heute hatten wir praktisch nur ein freies Training, morgen werden wir hoffentlich mehr Informationen sammeln und uns besser auf das Rennen vorbereiten. Es ist schwer zu sagen, welches Wetter uns am Sonntag erwartet, aber lasst uns überraschen.“ Abschließend kommentierte Vettel die neue Version der härteren Reifen, die seiner Meinung nach nichts Besonderes ist: was die Rennen beeinflusst hat. Wir sind immer mit vielen Stopps ins Rennen gegangen, und jetzt wird es nicht anders sein, aber das werden wir erst am Sonntag sehen."

Wenn Sie möchten, können Sie uns schnell und sicher per PayPal spenden. Jeder Beitrag hilft uns, Ihrem Team World of Speed!

Unter diesem Link können Sie spenden ->Spenden