VETTEL: Ich werde MICK helfen, wie MICHAEL mir helfen wird

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 5.

Obwohl es so ist Lewis Hamilton Mittlerweile hat es alle Rekorde übertroffen oder erreicht Michael Schumacher Besonders in Deutschland immer noch die größte Legende Formule 1. Einer seiner größten Fans ist kein anderer als Sebastian Vettel. "Ich bin immer noch ein großer Fan von Michael,Erklärte der Ferrari-Rennfahrer.

Deshalb Vettlä ließ es nicht kalt sein Mick Schumacher, Sohn von Michael, fuhr in der Saison 2021 in der Formel 1. "Mick ist ein großartiger Kerl und ich habe eine ganz besondere Beziehung zu seinem Vater. Schade, dass Michael in den letzten Jahren nicht der nächste in Micks Fortschritt sein konnte, bis hin zur Formel 1." Eine Generation später Im Gottesdienst ist die Sache umgekehrt. „Ich respektiere ihn sehr. Wir reden viel über Motorsport. Ich versuche, seinem Rat zu folgen und ihn in die Praxis umzusetzen. Er hat ein paar Jahre Rennen auf dem Rücken,Ist Mick Schumacher sagte Kollegen von Motorsport-magazin.com. „Ich glaube, was mein Vater für Sebastian war, ist Sebastian für mich. Jemand, mit dem Sie eng verbunden sind und mit dem ich über Motorsport sprechen kann."

Hat mit dir gesprochen Micks Worte ist Vettel antwortete: "Ich bin geehrt. Aber ich sah, wie sein Vater mehr Rennen gewann, als er mit mir sehen konnte.Fügt er mit einem Lächeln hinzu Nemec, die mit ihren 53 Siege Er kann nicht mit seinem Vorbild mithalten, das er gewonnen hat 91und doch steht es auf der ewigen Skala an dritter Stelle. Vettel er will Micku etwas zurückbringen. „Wo immer ich ihm bei Dingen helfen kann, die ich in meiner Karriere alleine ausgegeben habe - im Leben oder auf der Strecke -, helfe ich gerne weiter."Er verspricht 33 Jahre alt. "So sehr es mir auch geholfen hat, als Michael ihm Ratschläge gab, wenn ich ihn frage, werde ich mich so sehr bemühen, es mit ihm zu tun."Im selben Atemzug Vettel er addiert: "Für Mick ist es sehr wichtig, seinen Weg zu finden und ihm zu folgen. “ Daran hat er keine Zweifel. „Er hat sich einen Platz in der Formel 1 verdient und hart gearbeitet."