Torres wechselt auch Rabat in Thailand

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 1. Oktober 2018.

Jordi Torres wird an diesem Wochenende auch den verletzten Tito Rabat im Avintia-Team in Thailand ersetzen. Der in Silverstone verletzte Nachlass fehlt damit im dritten Rennen. In Misano wurde er durch Christophe Ponsson ersetzt, in Aragon wurde er durch Torres ersetzt, der im Rennen den letzten Platz belegte, aber nur eine halbe Sekunde hinter seinem Teamrivalen Simeon. Rabat, der das Krankenhaus bereits verlassen hat, wollte in Thailand auftreten, hat sich aber noch nicht vollständig erholt. Torres hofft, von den Streckenkenntnissen in Thailand profitieren zu können, da hier zum ersten Mal Rennfahrer der MotoGP-Klasse antreten werden und Rennfahrer der Superbike-Klasse hier seit vier Jahren in Folge antreten.

„Nach einer sehr guten Erfahrung in Aragon, wo ich viel gelernt und meinen Fahrstil angepasst habe, ist es fantastisch, dass ich in Thailand auftreten kann. Ich kenne die Rennstrecke bereits gut, da wir hier seit vier Jahren in der Superbike-Klasse unterwegs sind. Ich mag diese Strecke. aber hier habe ich schon viele gute ergebnisse erzielt. Ich habe in letzter Zeit viel Neues gelernt und es ist an der Zeit, dieses Wissen auf der Strecke zu nutzen. Ich hoffe, ich habe ein gutes Wochenende und ein gutes Ergebnis am Sonntag.“