Schild: Netflixdrive um zu überleben

Verstappen kritisiert erneut Netflix-Serie „Drive to Survive“.

Verstappen kritisiert erneut Netflix-Serie „Drive to Survive“.

Formula 1
Formel-1-Weltmeister Max Verstappen sagte vor der Premiere der diesjährigen Staffel der Netflix-Doku „Drive to Survive“, dass er sich diese nur ansehen werde, bleibt aber der Meinung, dass er darin nicht auftauchen werde. Der Niederländer bezeichnete die Serie aufgrund der seiner Meinung nach künstlich erzeugten Dramatik und Spannung zwischen den gezeigten Rennfahrern als zu inszeniert. „Nein, ich werde meine Meinung nicht ändern“, antwortete er auf die Frage, ob er zulassen würde, dass sein Standpunkt in Zukunft gefilmt wird. „Ich denke, ich bin ziemlich realistisch, daher würde ich mir wünschen, dass Serien wie diese auf Fakten basieren und nicht auf übertriebenem Drama. Ich verstehe, dass Netflix die Dinge so zeigen muss, weil es einigen Leuten gefällt. So sind alle ihre Serien und Dokumentationen.“ sind, aber es ist nichts für mich. Der amtierende Meister gab jedoch zu, dass in dieser Saison