Schild: Monster

Monster ist neuer Sponsor des Suzuki-Teams

Monster ist neuer Sponsor des Suzuki-Teams

MotoGP-Nachrichten
Der Energy-Drink-Hersteller Monster wird in der kommenden Saison Sponsor des MotoGP-Teams von Suzuki. Suzuki schrieb unter anderem, dass sie sich von ihrer Zusammenarbeit noch mehr Energie für ihr Team erhoffen. Suzuki hat den sogenannten Haupt- oder Titelsponsor bisher nicht eingesetzt, aber es ist noch unklar, ob sich dies in der nächsten Saison mit der Ankunft des American Monster ändern wird. Auch ist noch nicht bekannt, wie lange die Zusammenarbeit dauern wird, bekannt ist lediglich, dass es sich um einen mehrjährigen Vertrag handelt. Neben einem Sponsoring-Deal mit dem Team hat Monster auch diesen Deal mit den Rennfahrern Alex Rins und Weltmeister Joan Mir abgeschlossen. https://twitter.com/suzukimotogp/status/1333729030164656128
Yamaha braucht keine Revolution, um zu gewinnen

Yamaha braucht keine Revolution, um zu gewinnen

MotoGP-Nachrichten
Yamaha-Chef Lin Jarvis glaubt, dass sein Team keine Revolution braucht, um zu gewinnen, sondern nur eine starke Evolution, da sie bereits zum Ende der letzten Saison auf die Spitzenreiter aufgeschlossen haben. Yamaha enthüllte am Montag einen dramatisch veränderten Look seiner Motorräder, der nun mit einer überwiegend schwarzen Lackierung mit dem Logo des Energy-Drink-Monsters geschmückt ist, der auch Hauptsponsor des Teams ist. Yamaha hat letztes Jahr in Australien einen Einzelsieg eingefahren, als Maverick Vinales und Valentino Rossi in den letzten Rennen eine bessere Form zeigten. Jarvis ist daher überzeugt, dass keine grundlegende Überarbeitung des Teams erforderlich ist. „Wir brauchen im Moment keine Revolution“, sagte er bei der Präsentation. "Aber wir brauchen eine starke Entwicklung. Am Ende der letzten Saison waren wir sehr nah dran. Wir müssen in jedem Bereich perfekt sein. Wenn wir jetzt eine Revolte starten würden"
Monster zweites Jahr als Yamahas Hauptsponsor

Monster zweites Jahr als Yamahas Hauptsponsor

MotoGP-Nachrichten
Der Energy-Drink-Hersteller Monster wird in der kommenden Saison Hauptsponsor des Yamaha-Werksteams, das sich nach dieser Saison vom Titelsponsor Movistar abspaltet. Das Team wird Monster Yamaha heißen, und inoffiziell wird gemunkelt, dass sich auch die Farbkombination des Teams ändern wird. Blau wird voraussichtlich durch Schwarz ersetzt, sodass die Motorräder dem diesjährigen Yamaha Semi-Factory Tech3-Team ähneln. Monster sponsert die beiden Yamaha-Rennfahrer Maverick Vinales und Valentino Rossi sowie Jorge Lorenzo, mit dem sie aufgrund ihrer Verbindungen zu Red Bull beim Wechsel zu Honda die Verbindung trennen werden. Der österreichische Energy-Drink-Hersteller ersetzt Monster im Auftrag des Tech3-Teams, das auf KTM-Motoren umsteigt, in der kommenden Saison als Hauptsponsor.  
VIDEO: Jorge Lorenzo am Steuer eines F1-Rennwagens

VIDEO: Jorge Lorenzo am Steuer eines F1-Rennwagens

MotoGP-Nachrichten
Jorge Lorenzo saß am Steuer des Mercedes-Autos, mit dem Lewis Hamilton in der Saison 2014 nach einem Vertrag mit dem Sponsor Monster Energy den Weltcup gewann. Der Spanier hat es genossen, in Silverstone herumzufahren, und es scheint, dass seine Zeiten auch ziemlich konkurrenzfähig waren. Wie er es gemacht hat, seht ihr auch im Video: https://youtu.be/e-CoIUiVDfk
Geiser ab sofort mit Unterstützung von Monster Energy

Geiser ab sofort mit Unterstützung von Monster Energy

Moto-Cross
In diesem Jahr fegt der 19-jährige Tim Gajser als Newcomer bei der Motocross-Weltmeisterschaft die Konkurrenz durch, immer mehr Slowenen sehen ihn live. Das Team hat bisher alle diesjährigen Rennen auf dem Podium beendet und ist mit sieben Siegen aktuell der heißeste Racer unter den Motocross-Fahrern. „Ich fühle mich sehr geehrt, Teil der Monster-Familie geworden zu sein“, sagte Gajser, der sich bewusst ist, wie gut er Motocross auf heimischem Boden vertritt. "In den letzten zwei Jahren ist die Popularität des Motocross dramatisch gestiegen. Es scheint häufig in den Medien zu erscheinen und ich höre auch meinen Namen überall. Wiedererkennbar zu sein. Meine Erfolge sind auch eine gute Werbung für mein Land. Es ist erstaunlich wie viele Fans haben mich in Mantua und so unterstützt
König von Europa - für furchtlose Autofahrer

König von Europa - für furchtlose Autofahrer

Treiben
King of Europe ist seit 9 Jahren in Folge eines der größten Drift-Events in Europa. Die Wettbewerbe finden in mehreren Ländern statt, die Fahrer kommen nicht nur aus Europa, sondern auch aus Amerika, Asien und auch Australien. Von Jahr zu Jahr steigt die Sichtbarkeit, Teilnahme von Wettbewerbern und leidenschaftlichen Fans und anderen Unterstützern, und insbesondere in diesem Jahr hat sie ein solches Ausmaß erreicht, dass sie zum ersten Mal während ihres Betriebs mehrere Wettbewerbskategorien geschaffen haben. Die umfangreichste und anspruchsvollste Kategorie heißt ProSeries. Es findet auf permanenten Rennstrecken statt, wird von sehr hohen Geschwindigkeiten begleitet und die Teilnehmer müssen sehr erfahren sein, wenn sie die „Könige“ der Rennstrecken in Europa werden wollen. GrandPrix ist mehr als keine Demonstration dieses Sports in einzelnen Ländern, die durch die Gewinnung einiger Fahrer aus der "Pro-S