Schild: Liberty Media

STEFANO DOMENICALI über VETTL: Es war schrecklich für ihn

STEFANO DOMENICALI über VETTL: Es war schrecklich für ihn

Formel 1
Noch vor Saisonbeginn sagte Ferrari-Teamchef Mattia Binotto dem deutschen Rennfahrer Sebastian Vettl, dass seine Verträge nach Ende dieses Jahres nicht verlängert würden. Inzwischen hat der viermalige Weltmeister mit Aston Martin (jetzt Racing Point Team) einen neuen Arbeitgeber gefunden, aber er hatte ein sehr schwieriges Jahr bei Ferrari und beendete die Saison auf dem 2020. Platz unter den Rennfahrern. Dass der Deutsche in der Saison XNUMX Probleme hatte, war für Stefan Domenicali angesichts der frühzeitigen Ankündigung seiner Trennung von Vettl keine große Überraschung. Gegenüber der Gazzetta dello Sport sagte der Nachfolger von Chase Carey: „Es ist ganz offensichtlich, dass Vettel ein schwieriges Jahr hatte. Wir müssen uns vorstellen, dass man als viermaliger Weltmeister vor Saisonbeginn weiß, dass es nicht mehr geben wird.“ Rennen nächstes Jahr
MARKO gab bekannt, dass RED BULL RING einen neuen Vertrag unterzeichnet hat

MARKO gab bekannt, dass RED BULL RING einen neuen Vertrag unterzeichnet hat

Formel 1
Die Zukunft des nächstgelegenen Red Bull Rings in der Formel 1 ist garantiert. Das gab Red-Bull-Sportchef Helmut Marko im Servus TV bekannt. Der aktuelle Vertrag mit der Strecke in Spielberg ist dieses Jahr ausgelaufen, aber die Königsklasse des Motorsports wird in den kommenden Jahren unsere nördlichen Nachbarn beherbergen. "Es ist fix, es ist ein mehrjähriger Vertrag", sagte Marko und sieht als Grund einen gelungenen Saisonstart, als wegen der Coronavirus-Pandemie in Österreich zwei Rennen ausgetragen wurden. „Bei Liberty hat man gesehen, was Red Bull leisten kann. Ohne unsere Initiative wäre die Formel-1-Saison in dieser Form, wenn überhaupt, sicher nicht zustande gekommen“, betont der Österreicher. Im Kalender der Saison 2021 taucht Spielberg als zehntes Rennen am 4. Juli auf. Ob Zuschauer eingelassen werden dürfen, hängt jedoch nicht von der aktuellen Situation ab
SlovenianEnglishItalianGermanFrenchCroatianBosnianSerbianCzechDutchRussianSpanishSlovakSwedish