Schild: Kochen

NRD Team mit gemischten Gefühlen aus Brünn

NRD Team mit gemischten Gefühlen aus Brünn

Andere Sportarten
Für das Team Nicoletti Racing Design fand nur eine Woche nach dem MotoGP-Motorradspektakel das sechste Rennen der Jura Racing Cup-Saison im tschechischen Brünn statt. Beim Langstreckenrennen am Freitag belegte Simon Kuhar den dritten Platz, am Samstag in der SBK sogar noch einen höheren Rang. Simon ging als Neunter ins Rennen und nach dem Qualifying hatte sein Motor Probleme mit der Elektronik. „Wir sind wie geplant das erste Training am Freitag gefahren und haben uns dann für einen Reifenwechsel entschieden, was eine Änderung aller Motor- und Elektronikeinstellungen notwendig machte“, kommentierte Simon das Rennen. „Es traten Probleme auf, die wir leider während des gesamten Rennwochenendes nicht lösen konnten. Trotz der Probleme haben wir uns entschlossen, am Freitag am Langstreckenrennen teilzunehmen, wo wir mit einer Zeit von 2:08 den dritten Platz belegten“, fuhr er fort.
Vorstellung des NRD-Teams

Vorstellung des NRD-Teams

Andere Sportarten
Die Anfänge des Teams reichen bis ins Jahr 2012 zurück, als Simon Kuhar, der aktuelle Rennfahrer des Teams, Zubehör für seinen damaligen Suzuki GSX-R-Motor von Nicoletti Racing Design kaufte. Es sprach sich herum und die Idee, ein gemeinsames Rennteam zu gründen, war geboren. Ihre ersten Schritte machte sie im deutschen Jura Racing Cup, wo die ersten ermutigenden Ergebnisse zu einer weiteren Zusammenarbeit führten. Im vergangenen Jahr trat das NRD-Team im deutschen Superstock 1000 Cup an und belegte den ersten Platz in der Gesamtwertung, den vierten Platz in der nationalen Meisterschaft und einen weiteren vierten Platz in der tschechischen ICS-Meisterschaft. In diesem Jahr tritt das Team mit dem BMW S 1000 RR Motor in derselben Serie an und strebt zukünftig neben dem Rennen der IDM Championship auch die Teilnahme am Endurance World Endurance Race an. Mit Nicoletti Racing Design sind wir jedoch auf Ihrer Seite
SlovenianEnglishItalianGermanFrenchCroatianBosnianSerbianCzechDutchRussianSpanishSlovakSwedish