Schild: FormulaEeason

Das Ende für FORMULO E? Auch nach dem Ende der Saison 2020/21 verabschiedet sich BMW

Das Ende für FORMULO E? Auch nach dem Ende der Saison 2020/21 verabschiedet sich BMW

Formel E
Nur zwei Tage nach der bösen Überraschung aus Ingolstadt überraschten sie in München mit einer ähnlichen Botschaft. Nach dem Ende der Saison 2020/21 verabschiedet sich auch BMW, das mit dem Team Andretti Motorsport an dem genannten Wettbewerb teilgenommen hat, von der Formel E. Bei BMW begründen sie ihren Rückzug damit, dass sie die technischen Möglichkeiten der Elektro-Einsitzer-Reihe bereits ausgereizt haben. „Die BMW Group hat inzwischen die allermeisten Möglichkeiten des Technologietransfers bei der Entwicklung von Elektroantrieben aus einem wettbewerbsorientierten Formel-E-Umfeld im Wesentlichen ausgeschöpft“, heißt es in einer Pressemitteilung. Nach Audi hat man sich nun entschieden, sich zum Saisonende auch bei BMW aus der Formel E zurückzuziehen. - Foto: Formel E Mit Hilfe des Teams Andretti in der Formel E ist BMW seit der ersten Formel-E-Saison 2014/15 am Start und als Werksteam in den Wettbewerb eingestiegen.
HUD UDAREC für FORMULO E: AUDI verlässt den Wettbewerb nach Ende der Saison 2021

HUD UDAREC für FORMULO E: AUDI verlässt den Wettbewerb nach Ende der Saison 2021

Formel E
Audi zieht sich nach der siebten Saison aus der Formel E zurück, was in der Praxis bedeutet, dass sich das Werksteam vom Wettbewerb verabschiedet, während Teams, die Audi-Antriebe einsetzen, diese auch nach Ende der Saison 2020/21 einsetzen können. Der Rückzug der Marke aus Ingolstadt ist eine beachtliche Überraschung, denn nach dem Ausstieg aus der DTM wurde spekuliert, dass man sich in Bayern noch stärker auf die Formel E konzentrieren wird. Statt elektrischer Einzelsitze geht Audi nun konkreter an die Rallye Dakar. 2022 wird Audi mit einem innovativen Prototypen an der Langstrecken-Rallye Dakar teilnehmen. Audi wird 2022 mit einem innovativen Prototypen mit Elektromotor an der innovativen Langstrecken-Rallye Dakar teilnehmen, und Langstrecken-Rallyes werden in Zukunft natürlich der Hauptsportplatz der Marke Ingolstad sein.