Schild: f1. Formel 1

Haas: Nikita Mazepin bleibt unser Formel-1-Rennfahrer

Haas: Nikita Mazepin bleibt unser Formel-1-Rennfahrer

Formula 1
Trotz der jüngsten Vorfälle in der kommenden Saison wird Nikita Mazepin für Haas in der Formel 1 fahren. Dies bestätigte das US-Team gestern in einer Pressemitteilung. Der Russe bleibt damit als geplanter Teamkollege von Mick Schumacher erhalten. Vor zwei Wochen erregte Mazepin negative Aufmerksamkeit mit einem Instagram-Video, in dem wir sehen konnten, wie er eine Frau begrapscht. Ansonsten folgten zwei Aussagen der betroffenen Frau, die behauptete, dieses Video nur zum Spaß auf Mazepins Smartphone hochgeladen zu haben, und die 21-jährige Russin entschuldigte sich und zog das umstrittene Video zurück. https://twitter.com/HaasF1Team/status/1341731640549240835 Sein Haas-Team verurteilte den Fall als ekelhaft und kündigte interne Konsequenzen an. Ein Gespräch mit Nikita wurde geführt, was jedoch nicht zum Verlust des Sitzes führte. "P
Rosberg zuerst, Vettel schied in der ersten Runde aus

Rosberg zuerst, Vettel schied in der ersten Runde aus

Formula 1
Nico Rosberg sicherte sich im Qualifying zum Großen Preis von Abu Dhabi den sechsten Platz in Folge und 22 erste Startplätze seiner Karriere. Auf der Rennstrecke von Yas Marina überholte er seinen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton mit einer Zeit von 1:40,237 um 0,377 Sekunden. Dritter wurde Kimi Räikkönen, der damit die Ehre des Ferrari-Teams rettete, als Sebastian Vettel auf Platz XNUMX landete. Vettel zählte sich: „Wir waren etwas voreilig. Wir dachten, die Runde wäre schnell genug, aber das war es nicht. Dumm, aber wahr“, erklärte er später. Der Ferrari-Rennfahrer wettete zu hoch. Er und Williams-Pilot Valtteri Bottas waren im ersten Qualifying die Einzigen auf weichen Reifen. Bottas gelang es irgendwie, Vettel landete nur auf Platz XNUMX und diese Tausendstelsekunde für den Gürtel