Stroll kaufte Force India

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 23. Juli 2018.

Die deutsche AutoBild berichtet, dass Lawrence Stroll, der Vater von Williams-Rennfahrer Lance Stroll, das indische Team Force India gekauft hat, das sich kürzlich in schwerer finanzieller Not befand und kurz vor der Insolvenz stand. Lawrence hatte zuvor einen Teil seiner Finanzen in das Williams-Team investiert, für das sein Sohn fährt, aber die fehlende Teamentwicklung lockte ihn dazu, in sein Team zu investieren. Auch die ehemaligen Besitzer Vijay Mallya, Subrata Roy und Michiel Mol sind in Schwierigkeiten geraten, da Mallya Großbritannien nicht verlassen darf und Roy bereits eine Gefängnisstrafe verbüßt.

Der Kauf oder die Investition bedeutet wahrscheinlich, dass Lance in das Team seines Vaters wechselt, und der Platz für ihn soll von Esteban Ocon geräumt werden, der bereits mit Renault in Gesprächen ist. Das wird eine Welle im Rennsportmarkt auslösen, denn Carlos Sainz wechselt laut deutschen Kollegen kurz nach Ende der Sommerpause von Renault zu McLarn, also rund um den belgischen GP, ​​für den Fernando Alonso vorübergehend vakant ist Sitz bei Force India wird von Mercedes-Jungfahrer George Russel bis zur Ankunft von Stroll gewärmt.

Neben dem Team, oder zumindest einer Mehrheitsbeteiligung am Team, soll Strol auch den Hauptsponsor BWT, der die Autos rosa macht, und die Rich Energy-Fabrik kaufen.