Silverstone Tag 1: Schnellster Magnussen mit McLarn

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 17. Juli 2013.

Der erste Testtag der jungen Rennfahrer stand im Zeichen von McLaren, wo Kevin Magnussen in den letzten zwanzig Minuten mit einer mittelharten Version der Reifen die schnellste Tageszeit fuhr. Platz zwei ging an Paul di Resta, der als erster regulärer Rennfahrer die neuen Pirelli-Reifen testete.

Ansonsten übernahm der Schotte den Rennwagen von James Calado und fuhr natürlich sofort schnellere Zeiten. Dritter auf der Timeline war Antonio Felix da Costa von Red Bull, der den scheidenden Mark Webber komplett aus dem Testplan verdrängte. Erwähnenswert ist vielleicht Chilton, ich hatte viele Probleme mit dem Steuergerät, was ihn dazu brachte, nur die letzte Stunde des Testtages zu fahren.

Zeiten des ersten Testtages in Silverstone:

 1. Kevin Magnussen McLaren 1m33.602s 100 2. Paul di Resta Force India 1m33.774s + 0.172s 58 3. Antonio Felix da Costa Red Bull 1m33.821s + 0.219s 82 4. James Calado Force India 1m33.986s + 0.384s 27 5. Daniel Juncadella Williams 1:34.098 Min. + 0.496s 55 6. Johnny Cecotto Toro Rosso 1:34.193 Min. + 0.591s 75 7. Robin Fries Sauber 1:34.236 Min. + 0.634s 72 8. Nicolas Prost Lotus 1:34.810 Min. + 1.208s 72 9. Davide Rigon Ferrari 1:34.874 Min. + 1.272s 76 10. Alexander Rossi Caterham 1:35.651 Min. + 2.049s 69 11. Tio Ellinas Marussia 1:36.676 Min. + 3.074s 36 12. Max Chilton Marussia 1:38.347 Min. + 4.745s 27
*Alle Zeiten sind inoffiziell
SlovenianEnglishItalianGermanFrenchCroatianBosnianSerbianCzechDutchRussianSpanishSlovakSwedish