Russell: Ich habe das Team im Stich gelassen

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 18. September 2023.

George Russell sagt, er sei von sich selbst enttäuscht, nachdem er das Mercedes-Team mit einem Fehler enttäuscht habe, der ihn in der letzten Runde des Rennens in Singapur den dritten Platz kostete.

Der Brite nutzte das virtuelle Safety-Car, das durch den Ausfall von Esteban Ocon bei Alpin in der zweiten Etappe des Rennens aktiviert wurde, um die Reifen zu wechseln, und verschaffte sich so den Vorteil neuerer Reifen gegenüber dem Spitzenreiter Carlos Sainz und Lando Norris auf dem zweiten Platz. Doch der Mercedes-Pilot fand keinen Weg an seinem Landsmann im McLaren vorbei, und in der Zwischenzeit verfolgte ihn sein Teamkollege Lewis Hamilton von hinten, der dem Team sagte, dass George schneller fahren solle.

Doch der Druck war eindeutig zu groß, denn in der letzten Runde prallte er in der zehnten Kurve gegen die Mauer, brach die Vorderradaufhängung des Autos und beendete das Rennen mit den schützenden Reifen auf der Strecke.

George Russell hat das Gefühl, das Mercedes-Team mit einem Fehler in der letzten Runde des Rennens im Stich gelassen zu haben.

Russell fuhr das ganze Wochenende über viel besser als sein Teamkollege, umso größer war die Enttäuschung, als er kein gutes Ergebnis erzielte. „Mir fehlen die Worte“, sagte er nach dem Rennen. „So ein langes Rennen, das körperlich sehr anstrengend war. Es war schwer, konzentriert zu bleiben. Carlos hat die Kolonne gut zurückgehalten, so dass wir mit einer anderen Taktik kein Risiko eingehen konnten. Wir hätten vielleicht eine halbe Wagenlänge zum Sieg gefehlt, wenn ich Lando überholt hätte, als ich die Chance dazu hatte, und ich denke, wir hätten auch Carlos überholen können.

In der letzten Runde habe ich die Linie nur um einen Millimeter falsch eingeschätzt und das Rennen war vorbei. Es tut mir leid für das ganze Team. Ich habe das Gefühl, dass ich sowohl das Team als auch mich selbst im Stich gelassen habe. Aber das ist Rennsport. Es ist schwer, aber wir lieben es.“

Fotos: Mercedes

Wenn Sie möchten, können Sie uns schnell und sicher per PayPal spenden. Jeder Beitrag hilft uns, Ihrem Team World of Speed!

Unter diesem Link können Sie spenden ->Spenden