Ricciardo bekam eine Strafe von drei Startplätzen

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 23. März 2018.

Daniel Ricciardo wird das Rennen am Sonntag drei Plätze hinter seiner Qualifikationsleistung für den Regelverstoß bei der roten Flagge starten. Der Australier fuhr mit der roten Flagge zu schnell, die Kommissare bestraften ihn nach dem Ende des zweiten Freien Trainings mit drei Startplätzen, außerdem erhielt er zwei Strafpunkte. Der Strafe entging jedoch Kimi Räikkönen, der unter anderem im Freien Training in Kurve 3 seinen Landsmann Valtteri Bottas behinderte, der deswegen ebenfalls von der Strecke abfuhr. Die Kommissare entschieden, dass keine absichtliche Behinderung vorliegt.