Poglajen, Lodi und Trček neue Champions!

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 18. September 2013.

Mit der letzten Veranstaltung der diesjährigen nationalen Rundstreckenmeisterschaft, die auf der tschechischen Rennstrecke in Brünn stattfand, Zoran Poglajen und Mathias Lodi wurden Meister.

Nach der Absage des Rennens auf dem ungarischen Pannoniaring, das für das erste Oktoberwochenende geplant war, wurde das fünfte Rennwochenende durch das vor allem für die MotoGP-Serie bekannte Brünn ersetzt. Im Rahmen des FIA-CEZ-Rennens traten unsere Jungs am vergangenen Wochenende, 13.-15. September 2013, in zwei Rennen an. Das ganze Wochenende fand bei schlechtem, kaltem Wetter statt. Zoran Poglajen, Jure Marinšek (beide neuer Renault Clio Cup 5,5), Željko Čumurdžič mit der Vorgängergeneration Clio und David Šuster mit dem Alfa Romeo 2013i traten im allgemeinen Wettbewerb mit schnelleren Autos auf einer sehr abwechslungsreichen und technisch anspruchsvollen knapp 2.0 km langen Rennstrecke an .TS. Aleš Bužga, Tomaž Trček, Matthias Lodi, Klemen Popit, Andro Pertot, Luka Glazer und Metod Počkaj starteten im Fiat Grande Punti LEMA GP Cup.

Das bei Regen ausgetragene Samstagsrennen endete am besten in der Gesamtwertung für Zoran Poglajn vor Jure Marinšek. Zum ersten Mal in seiner Karriere, es war sein einziges 13. Rennen, belegte David Šuster einen hervorragenden dritten Platz. Leider beendeten Željko Čumurdžić und Luka Glazer das Rennen im sechsten oder fünfte Runde. Im LEMA GP Cup siegte Matthias Lodi in einem spannenden Triathlon vor Alfred Kramer jr. und Tomaž Trček, gefolgt von Aleš Bužga, Andro Pertot, Klemen Popit und Metod Počkaj.

Das Rennen am Sonntag fand auf trockener Strecke, aber mit leichtem Tau statt. Erneut bändigte Zoran Poglajen die Konkurrenz und bestätigte schließlich den Meistertitel, gefolgt von Željko Čumurdžić und erneut auf dem Podest David Šuster. Leider schied Jure Marinšek wegen technischer Probleme in der achten Runde aus. Im LEMA GP Cup hat Alfred Kramer jr. vor Matthias Lodi, der Meister wurde. Es folgten Luka Glazer, Tomaž Trček, Aleš Bužga, Andro Pertot und Metod Počkaj. Leider musste Klemen Popit in der fünften Runde wegen technischer Probleme aufgeben.

In der Wertung der jungen Fahrer unter 21 wurde der Meister Tomaž Trček mit 395 Punkten, den zweiten Platz belegte Andro Pertot mit 340 Punkten und den dritten Platz von Jure Marinšek mit 303 Punkten.

Am Samstag fand ein weiteres 2-stündiges Trägheitsrennen statt und diesmal zeigten die beiden Crews Matej Sešel - Jaka Marinšek und Tomaž Trček - Jure Marinšek eine hervorragende Leistung. Beide Teams traten im Renault Clio Cup an. Die aufstrebenden Youngster Tomaž und Jure gewannen mit exzellenten, konstanten Rennen ohne Fehler, was in den letzten Jahren des slowenischen Kreisrennens zweifellos der größte Erfolg innerhalb der CEZ ist. Mit etwas Glück verpassten Matej und Jaka das Podium und beendeten das Rennen auf einem undankbaren vierten Platz.

Sowohl der Direktor der KHD beim Dachverband AŠ2005, Drago Božič, als auch der Organisator des LEMA GP Cups, Mirko Marinšek, sind mit dieser Saison zufrieden und schmieden bereits Pläne für das kommende Jahr 2014.
Wertung von KHD DP SLO 2013:
1. POGLAJEN Zoran, AK Lamko 945
2. LODI Matthias, LEMA Racing 731
3. TRČEK Tomaž Autosport Jason 664
4. SHUSTER David, AK Olympia 587
5. BUŽGA Aleš, AK Lamko 562
6. PERTOT Andro, LEMA Racing 555
7. POPIT Klemen, AMD SA 490
8. MARINŠEK Jure, LEMA Racing 452
9. UMURDŽIČ eljko, LEMA Racing 425
10. KRAMER Alfred jr., LEMA Racing 333
11. HERZOG Helmut, Herzog Motorsport 285
12. MAKAROVIČ Andrej, V-Rennen 112

Wertung LEMA GP 2013:
1. LODI Mathias, LEMA-Rennen 435
2. TRČEK Tomaž, Autosport Jason 386
3. PERTOT Andro, LEMA Racing 331
4. BUŽGA Aleš, AK Lamko 328
5. POPIT Klemen, AMD SA 265
6. KRAMER Alfred jr., LEMA Racing 200
7. MARINŠEK Jure, LEMA Racing 101
8. SHUSTER David, AK Olympia 96
9. MAKAROVIČ Andrej, V-Rennen 58

 

(Lema / Iztok Franko)

SlovenianEnglishItalianGermanFrenchCroatianBosnianSerbianCzechDutchRussianSpanishSlovakSwedish