Pedrosa fehlt wegen einer Operation der Test in Sepang

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 9. Januar 2019.

KTM-Testfahrer Dani Pedrosa muss nächsten Monat aufgrund eines gebrochenen rechten Schlüsselbeins die Tests in Sepang verpassen.

Der Spanier, der Ende vergangener Saison als Testfahrer zum österreichischen Team stieß, hatte sein RC16-Motorrad bereits vor Weihnachten in einem Privattest getestet. Heute gab er jedoch bekannt, dass er sich einen komplizierten Doppelbruch des rechten Schlüsselbeins zugezogen hat, der ihn daran hindert, im nächsten Monat am Test in Sepang teilzunehmen, der vom 6.2.-8.2.2019 geplant ist.

Die Behandlung soll mit Hilfe von Stammzellen erfolgen, was der effektivste Weg ist, um geschädigte Knochen zu behandeln.

Wie er weiter erklärte:

„Ich hatte hier in den letzten Jahren mehrere Brüche. Nach vielen Untersuchungen und ärztlichen Untersuchungen wurde festgestellt, dass wir uns ausruhen müssen, damit die Verletzung heilen kann.“

Insgesamt hatten die Rennfahrer des österreichischen Teams in der vergangenen Saison viele Verletzungsprobleme. So verpasste Pol Espargaro 4 Rennen, und Testfahrer Mika Kallio verletzte sich beim Rennen auf dem Sachsenring, wo er als „Wildcard“-Rennfahrer antrat.

So übernahm Randy de Puniet in der zweiten Saisonhälfte die Rolle des Testfahrers.

Pedrosa fügte hinzu:

„Ich möchte dem Team für die Unterstützung danken, die sie mir geben. Wir freuen uns schon jetzt auf die Zusammenarbeit, ich möchte für weitere Herausforderungen körperlich bestens gerüstet sein.“