Japan hat auch abgesagt, werden wir nur Rennen in ganz Europa sehen?

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 1. Juni 2020.

Das diesjährige MotoGP-Rennen in Japan für die MotoGP ist bereits das sechste Rennen in Folge, das in diesem Jahr wegen eines Coronevirus abgesagt wird. Die diesjährige Saison wird voraussichtlich aus Rennen in Jerez, Brünn, dem Red Bull Ring in Österreich, Misano, Barcelona und Valencia bestehen. Es besteht auch die Möglichkeit, in Le Mans Rennen zu fahren.

Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass die Rennen nirgendwo anders als in Europa am Himmel stehen, obwohl dies noch nicht offiziell bestätigt wurde. Außereuropäische Rennen werden voraussichtlich Ende Oktober und bei europäischen Rennen vor November stattfinden. Da Dorna jedoch zunehmend dazu neigt, europäische Rennen bis Mitte November abzuhalten, werden solche Entscheidungen getroffen.

Das Rennen um den Großen Preis von Japan in Motegi soll zwischen Thailand am 4. Oktober und Malaysia am 1. November ausgetragen werden. Rennen Himmel zum ersten Mal seit 1986 auf der Liste. Dorna ist bestrebt, in dieser Saison so viele Rennen wie möglich zu fahren, hat aber wenig Einfluss auf solche Ereignisse. Fim und Dorna haben in Absprache mit IRTA und MSMA entschieden, dass Rennen in ganz Europa bis Mitte November stattfinden und dann, wenn überhaupt, nur in Asien und anderswo. Dies soll einer der Hauptgründe für die Absage des Rennens in Motegi sein, denn ein so später Termin des Jahres ist für die Veranstalter nicht geeignet. Das Rennen, wie vom Veranstalter und Dorne zugesichert, kehrt nächstes Jahr in den MotoGP-Kalender zurück.