Ich habe einen Fehler gemacht und eine Strafe verdient - Räikkönen

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 8. Juli 2018.

Kimi Räikkönen sagte nach dem Rennen in Silverstone, wo er in der ersten Runde mit Lewis Hamilton kollidierte und ihn drehte, er habe einen Fehler gemacht und auch die ihm von den Kommissaren zugesprochene Strafe verdient. Hamilton fiel nach hinten, und Räikkönen musste bei seinem einzigen Stopp eine Zehn-Sekunden-Strafe absitzen, kletterte dann aber mit einem Kampflauf auf den dritten Platz. Trotz des letzten zweiten Platzes blieb Hamilton unzufrieden und deutete sogar an, dass die Kollision eine bewusste Handlung war und dass Ferrari zu einer solchen Taktik griff, nachdem Sebastian Vettel vor zwei Rennen mit Valtteri Bottas kollidierte.

Nach dem Rennen gab Räikkönen zu: „Ja, es war komplett meine Schuld. Ich habe die Strafe verdient, bekommen und dann auch abgesessen und weitergekämpft. Korrekt. In der dritten Kurve blockierte mein Fahrrad und sie brachten mich zu Lewis, wodurch es sich drehte. Es tut mir leid, aber diese Dinge passieren manchmal.”

Der Finne, der als einer der „Saubereren“ gilt, erhielt nach dem Rennen eine zusätzliche Strafe von zwei Strafpunkten.