Martin: Ich habe bewiesen, dass ich es verdiene, Mitglied des Werksteams zu sein

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 27.

Jorge Martin ist sich sicher, dass er mit seinen Leistungen in dieser Saison einen Transfer ins Werksteam verdient hätte, aber zumindest wird es dazu in der nächsten Saison nicht kommen.

Der Spanier startete mit minimalen Chancen auf den Weltmeistertitel in das letzte Rennen der Saison, da er 14 Punkte hinter dem Spitzenreiter Bagnaio lag. In der sechsten Runde war alles vorbei, als Martin gegen das Heck von Marquez‘ Motorrad prallte und beide in den Sand stürzten.

Vor dem Rennen wurde viel darüber gesprochen, dass Ducati Martin einen Sitz im Werksteam versprach, falls er Weltmeister würde. Dies ist nicht geschehen, dennoch ist dieser davon überzeugt, dass er es aufgrund seiner Ergebnisse in dieser Saison verdient hätte.

„Der Transfer wird zumindest in diesem Jahr nicht stattfinden. Ansonsten bin ich mit Pramac sehr zufrieden. Ich denke, ich habe dieses Jahr genug gezeigt, um einen Wechsel ins Werksteam zu verdienen. Besser geht es fast nicht.

Martin, der das Rennen am Sonntag vorzeitig mit einem Sturz beendete, ist sich bewusst, dass er die Meisterschaft in Valencia nicht verloren hat.

„Ich möchte Pecc zum Titel gratulieren. Er war die ganze Saison über herausragend, daher ist er verdienter Meister. Ich freue mich auch für Ducati.“

„Unmittelbar nach dem Sturz war ich sehr enttäuscht, ich habe sogar ein paar Tränen vergossen. Aber als das Adrenalin nachließ, wurde mir klar, dass heute der Tag ist, um alles zu feiern, was wir als Satellitenteam in dieser Saison erreicht haben.“

„13 Siege, viele Podestplätze, viele Runden an der Spitze. Ich denke, es war eine großartige Saison. Das Ziel vor dem Start war es, unter die ersten drei zu kommen.

„Aber wenn man so nah dran ist, den Weltmeistertitel zu gewinnen, will man es umso mehr.“ Wir haben die Meisterschaft heute sicher nicht verloren. Ich kam mit einem Rückstand von 21 Punkten nach Valencia. Dennoch denke ich, dass ich im zweiten Teil der Saison der beste Rennfahrer war.“

Wenn Sie möchten, können Sie uns schnell und sicher per PayPal spenden. Jeder Beitrag hilft uns, Ihrem Team World of Speed!

Unter diesem Link können Sie spenden ->Spenden