Markič strebt in der nächsten Saison weniger als 3 Minuten an

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 4. September 2013.

 

Robert Markič verbesserte seine persönliche Bestleistung mit seinem Peugeot 106 beim Berg-Speed-Rennen in Ilirska Bistrica mit einer Zeit von 3:06.78 um sechs Sekunden. Nach dem Rennen zeigte er sich mit dem Ergebnis zufrieden, obwohl er sich eine Zeit von rund drei Minuten und fünf Sekunden als Ziel gesetzt hatte. "Das Ziel war etwa 3:05.0 auf Slick-Reifen, und das Endergebnis auf "Prints" war 3:06.78", schrieb Markič auf Facebook. Seiner Meinung nach wurde die Zeit mit einer eher verhaltenen Fahrt erreicht, und auch die Lagerung im Getriebe reizte ihn.

"Wenn das Getriebe nicht "gebrüllt" hätte, hätte ich die Zeit wahrscheinlich um 3:05 Uhr eingestellt, und bei besseren Reifen eine Sekunde niedriger!" Robert, der auch an der Rallye teilnimmt, denkt bereits an das Rennen in der nächsten Saison. „Ich war mit der Position des Autos zufrieden, aber vielleicht sind die Stabilisatoren für Bergrennen etwas zu weich. Die Bremsen haben zufriedenstellend funktioniert, wir werden die Bremskraftverteilung nur geringfügig dämpfen, der Rest ist in Ordnung. Für nächstes Jahr sind ein Kit-Car-Motor, ein überarbeitetes Fahrwerk, ordentliche Reifen und etwas mehr Mut, vor allem über die Schikanen, geplant. Das sollte für weniger als drei Minuten reichen, das ist auch das Ziel für nächstes Jahr“, ergänzte Markič.

 

(Foto: Facebook)

SlovenianEnglishItalianGermanFrenchCroatianBosnianSerbianCzechDutchRussianSpanishSlovakSwedish