Lorenzo erklärte die Umstände der Verletzung im Training

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 23. Januar 2019.

Jorge Lorenzo hatte in der zweiten Hälfte der letzten Saison eine Vielzahl von Verletzungsproblemen, aber jetzt sieht er sich vor dem Testbeginn bei Honda neuen Problemen gegenüber, da er sich erneut am linken Handgelenk verletzt hat und die ersten Tests verpassen muss. Bei der Teampräsentation erläuterte der fünfmalige Weltmeister die Umstände des Unfalls, die seine und die Saisonvorbereitungen des Teams einschränken werden.

„Es war der erste Tag auf der Strecke für den Dirt-Track“, erklärte Lorenzo. „Ich habe einen Fehler gemacht, weil ich die Strecke nicht gut inspiziert habe, also habe ich nicht gesehen, dass sie an einigen Stellen nass und voller Schlamm war. An der Oberfläche sah es perfekt und trocken aus, aber unten war Schlamm. Als ich an dieser Stelle ankam, rutschte mein Vorderrad und ich hatte einen ziemlich dummen Unfall. Leider war mein Handgelenk nach dem Sturz in Thailand im letzten Jahr nicht vollständig gestreckt, was sich sicherlich auf die Verteilung der Schlagkraft auswirkte und das Kahnbein riss “, fügte er hinzu.

Der Spanier wird nun bis zum 23. Februar ruhen, wenn die Tests in Katar beginnen. „Ideal wäre es, wenn ich schon in Sepang (6. Februar) testen könnte, aber bis dahin sind es nur noch wenige Tage, also haben wir uns entschieden, 34 Tage bis zu den Tests in Katar zu warten. Ich bezweifle, dass ich vollständig bereit sein werde, wahrscheinlich mehr 80 oder 85 Prozent, aber dann erwarte ich, dass ich im ersten Rennen der Saison zu 90 bis 95 Prozent bereit sein werde.

Natürlich hatte ich nicht damit gerechnet, zu fallen. Es war ein sehr unglücklicher Sturz und die Situation, in der wir uns jetzt befinden, ist nicht ideal, aber jetzt ist sie so und wir haben keine andere Wahl, als mit Physiotherapeuten so gut wie möglich zusammenzuarbeiten. An diesem Freitag werden wir langsam mit dem Training beginnen und so die Verletzung Schritt für Schritt beseitigen.

Lorenza wird bei den Tests in Sepang durch Hondas Testfahrer Stefan Bradl ersetzt.