Würfel im Simulator

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 29. April 2013.

Der Pole Robert Kubica bestätigte das Training im Mercedes F1-Simulator, wollte aber nicht viel verraten: „Ich kann bestätigen, dass ich im Simulator getestet habe, aber ausnahmsweise kann ich nicht bestätigen, wie viele Runden ich gefahren bin oder wie lange ich gefahren bin. Trotzdem kann ich die Fahrten im Mercedes-Simulator bestätigen.“

Erinnern wir uns, dass Kubica eng mit Mercedes-Sportchef Toto Wolff zusammenarbeitet, der dem Pole im Februar einen Test des DTM-Rennwagens zur Verfügung gestellt hat. Nach diesem Test entschied Wolff natürlich, dass er, falls Kubica jemals Rennen fahren sollte, mit ihm arbeiten wollte. Ansonsten ist ausnahmsweise nicht viel klar, nur dass Kubica wieder bereit ist, in einem Mercedes-Simulator zu testen: "Vielleicht teste ich nochmal, aber ich weiß ausnahmsweise nicht wann."

Wenn Sie möchten, können Sie uns schnell und sicher per PayPal spenden. Jeder Beitrag hilft uns, Ihrem Team World of Speed!

Unter diesem Link können Sie spenden ->Spenden

1 Kommentar
der älteste
das Neueste mit den meisten Stimmen
Inhaltliche Antworten
Alle Kommentare anzeigen