FIA: Toto WOLFF WIRD das nächste Mal bestraft

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 22. Juli 2021.

Vor dem Rennwochenende auf dem ungarischen Hungarioring gab die FIA ​​bekannt, dass die Teams bestraft würden, wenn sie die Kommissare während der Untersuchung eines Vorfalls aufsuchen, an dem ein Mitglied ihres Teams beteiligt war.

Während des Rennens um den Großen Preis von Großbritannien besuchte Mercedes-Teamchef Toto Wolff persönlich die Kommissare, die die Kollision zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappn untersuchten, die sein Red-Bull-Kollege Christian Horner als unzulässige Handlung, dass die Kommissare zumindest während des Rennens in einem verschlossenen Raum sein sollten, in dem niemand ihre Arbeit beeinflussen kann.

Sollte Wolff in Zukunft ohne Einladung erneut bei den Kommissaren "lobbyieren", wie Horner seinen Besuch beschrieb, droht seiner Mannschaft eine Verwarnung, Geldstrafe, Punktverlust und sogar Disqualifikation.