Ferrari vor dem Qualifying an der Spitze

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 20. Oktober 2018.

Sebastian Vettel fuhr mit einer Zeit von 1:33.797 die schnellste Zeit des dritten Freien Trainings. Der Deutsche war etwas schneller als seine Teamkollegen Kimi Räikkönen und Lewis Hamilton, die weniger als eine Zehntelsekunde dahinter lagen. Ferrari hat während des gesamten Trainings nur die weichste Version der Reifen verwendet - ultrasoft. Die meisten anderen Teams konzentrierten sich im ersten Teil des Trainings auf die Vorbereitung auf das Rennen, so dass diese Rennfahrer gleich am Ende ihre Bestzeiten aufstellten. Die ersten drei waren deutlich schneller als die anderen, Valtteri Bottas lag mit 0,759 Sekunden Rückstand auf Platz vier. Die Plätze fünf und sechs belegten beide Red-Bull-Piloten, Verstappen vor Ricciard.

Der Beste vom Rest war diesmal Charles Leclerc auf dem siebten Platz. Auch Sergio Perez, Carlos Sainz und Romain Grosjean landeten in den Top Ten. Fernando Alonso landete diesmal auf dem letzten Platz.