Der schwarze Mercedes könnte überhitzen

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 5. Juli 2020.

Das Mercedes-Team wird heute einige Tests durchführen, um festzustellen, ob sein Auto aufgrund der schwarzen Farbe überhitzen könnte.

Mercedes kündigte vor Saisonbeginn an, dass ihre Rennwagen in diesem Jahr schwarz sein würden, und kündigte an, den Kampf gegen Rassismus zu unterstützen. Damit hat sich die seit 2010 für Mercedes-Rennwagen charakteristische silberne Farbe verabschiedet.

Aber die schwarze Farbe könnte zu Überhitzungsproblemen führen, die das deutsche Team beim heutigen Rennen auf dem Red Bull Ring feststellen wird, wenn die Lufttemperaturen bis auf 30 Grad Celsius steigen sollen.

„Wir haben einige Berechnungen angestellt“, sagte Teamchef Toto Wolff. „Wir erwarten heute Temperaturen von 30 Grad. Wir werden sehen, ob es Abweichungen zwischen den Simulationen mit dem silbernen Rennwagen und den Ergebnissen auf der Strecke mit dem schwarzen gibt“, fügte er hinzu.