Bradl ersetzt den verletzten Crutchlow in Sepang

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 28. Oktober 2018.

Das Team von LCR Honde hat bestätigt, dass Stefan Bradl am kommenden Wochenende den verletzten Cal Crutchlow bei einem Rennen in Malaysia ersetzen wird. Der Deutsche wird auf jeden Fall am kommenden Wochenende am Rennen teilnehmen, es ist jedoch möglich, dass er auch das letzte Rennen in Valencia bestreitet, da Crutchlow mit hoher Wahrscheinlichkeit auch dort nicht antreten kann. Bradl wird damit wieder für das Team spielen, mit dem er in der Saison 2012-2014 in der MotoGP-Klasse gespielt hat. In diesem Jahr hat er bereits drei Rennen bestritten, als Ersatz für den verletzten Franc Morbidelli auf dem Sachsenring und als Woldcard-Rennfahrer in Brünn und Misano.

LCR-Honda-Manager Lucio Cecchinello sagte:

„Natürlich sind wir sehr enttäuscht von Cals Sturz im zweiten freien Training und dem Bruch seines rechten Sprunggelenks. Aber das gehört zum Rennsport dazu und das müssen wir akzeptieren, auch wenn es uns nicht gefällt. In wenigen Wochen soll er sich erholen. Wir wünschen ihm eine schnelle Genesung, während wir im vorletzten Rennen in Malaysia mit einem anderen, unserem ehemaligen Rennfahrer, antreten werden. Stefan spielt seit drei Saisons für unser Team, daher kennen wir seine Fähigkeiten und sein unbestreitbares Talent sehr gut. Wir freuen uns, dass er wieder bei uns in der Garage steht.“

Er fügte hinzu, dass Crutchlow mindestens bis nächste Woche im Krankenhaus in Melbourne bleiben wird.

„Die erste Operation dauerte 45 Minuten, damit sie den Knochen wieder in die richtige Position bringen konnten. Der zweite wird am Mittwoch oder Donnerstag sein, wenn der Knöchel nicht mehr anschwillt. Dann werden sie drei kleine Platten einlegen, damit sich der Knochen nicht bewegt und die bestmögliche Erholung gewährleistet ist.

„Drei Tage nach der zweiten Operation soll er das Krankenhaus verlassen, dann sind wir in Malaysia, und Cal wird nach Hause reisen und versuchen, sich so schnell wie möglich zu erholen. Zwei Wochen nach der Operation kann er mit der Physiotherapie beginnen."