Barbera wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss entlassen

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 12. Juni 2018.

Der ehemalige MotoGP-Rennfahrer Hector Barbera verlor seinen Rennsitz im Moto2-Pons-Team, nachdem ihm vor einem Ordnungswidrigkeitsgericht die Lizenz entzogen wurde. Barbera, 31, kehrte von der Party eines Freundes in Valencia zurück und wurde einer Polizeikontrolle unterzogen, bei der er auch einen Alkoholtest machen musste. Dieser zeigte bis zu 0.67 Milligramm pro Liter Ausatemluft an, was weit über dem zulässigen Grenzwert von 0.25 mg liegt.

Das Gericht verurteilte ihn zu 22 Tagen gemeinnütziger Arbeit und entzog ihm den Führerschein für ein Jahr, da dies nicht sein erster Vergehen dieser Art war, 2014 wurde er sogar wegen Fahrens ohne gültigen Führerschein mit einer Geldstrafe belegt.

In einer kurzen Pressemitteilung bedankte sich das Pons Racing Team bei Hector für seine Kooperation und kündigte die Vertragsauflösung an.