Alesi: Es hat keinen Sinn, sich zu beschweren

Jean Alesi
Autor des Artikels: , veröffentlicht am 8. April 2013.

Der ehemalige Formel-XNUMX-Rennfahrer Jean Alesi glaubt, dass Rennen immer von den besten Teams gewonnen werden, weshalb Rennfahrer aufhören müssen, sich über Reifen zu beschweren. Es ist erwähnenswert, dass Alesi der Botschafter von Pirelli wurde und, wenn auch aus anderen Gründen, die Reifen aus diesem Grund verteidigen muss. Trotzdem sieht der Franzose keinen Sinn darin, sich zu beschweren, da alle die gleichen Voraussetzungen haben: „Eines macht keinen Unterschied, denn die besten Teams werden immer die erfolgreichsten sein. Es hat also keinen Sinn, sich zu beschweren, denn es ist besser, sich auf eine bessere Nutzung der Regeln zu konzentrieren.

Alesi fügt hinzu, dass es nichts Neues ist, ein Gleichgewicht zwischen Geschwindigkeit und Reifenverschleiß zu finden, da sie es immer kontrollieren mussten: „Ich bin selbst Rennen gefahren, als wir auch Qualifying-Reifen hatten und es war immer eine Frage von Reifenverschleiß und Geschwindigkeit. Genau das braucht der Sport meiner Meinung nach.“ Da sind wir uns natürlich alle einig, denn der Sport hat an Attraktivität gewonnen, was auf der anderen Seite auch einige böse Blicke bedeutet. Nur einer kann gewinnen und das ist das beste Team, das alle gegebenen Bedingungen optimal zu nutzen weiß.

Wenn Sie möchten, können Sie uns schnell und sicher per PayPal spenden. Jeder Beitrag hilft uns, Ihrem Team World of Speed!

Unter diesem Link können Sie spenden ->Spenden