Der Schlagzeuger startete mit einem Sieg in die Saison

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 24. April 2016.

Milan Bubnič startete mit einem souveränen Sieg im kroatischen Stubičke Toplice in die diesjährige Saison der Berg-Speed-Rennen. Mit dem Lancia Delta Integrale beendete er das Rennen nur hinter dem Ungarn mit kroatischer Lizenz Istvan Kavecz (BMW E90). Im zweiten Lauf fuhr Bubnič mehr als dreieinhalb Sekunden schneller als Kavecz, aber er lief etwas weniger als eineinhalb Sekunden, um zu gewinnen. Zweitschnellster Slowene war Matej Grudnik mit dem neuen Renault Clio, der in der Gesamtwertung Vierter wurde. Platz drei ging an Peter Marc.

In der Division I sahen wir einige Rücktritte, und so führte nur der Sieger Aleš Žakelj mit Zastava Yuga und Primož Tavčar ins Ziel.

Der Sieg in der Division II ging in nur 0.02 Sekunden an Tilno Pogačar, der Matevž Čudn im zweiten Lauf überholen konnte. Der dritte war Primož Kostanjšek. Die Division III wurde stark eingeschränkt, da trotz einiger angemeldeter Fahrer nur Alojz Udovč am Rennen teilnahm.

SlovenianEnglishItalianGermanFrenchCroatianBosnianSerbianCzechDutchRussianSpanishSlovakSwedish