Rossi: Wir reden seit sechs Jahren über Streckenänderungen

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 5. Juni 2016.

Valentino Rossi gab bekannt, dass die Rennfahrer seit sechs Jahren jedes Mal über die Notwendigkeit diskutieren, das Ausflugsgebiet in der zwölften Kurve zu ändern, wo der Spanier Luis Salom am Freitag im Freien Training starb.

Salom stürzte mit hoher Geschwindigkeit und rutschte die asphaltierte Ausfahrzone in Schutzreifen hinunter, wo er seinen Motor anschlug und seinen Verletzungen erlag. „Bei den Sitzungen der Sicherheitskommission warnen wir seit sechs Jahren davor, das Ausflugsgebiet dort zu vergrößern“, erklärte Rossi. „Leider kann man manche Dinge tun, andere nicht. Das Ausflugsgebiet lässt sich nur schwer vergrößern, da sich hinter dem Schutzzaun Tribünen befinden. Ansonsten wurden dort mehrere Schutzzäune errichtet, die Exkursionszone konnte aber nicht vergrößert werden. Die alte Konfiguration der zwölften Runde war gefährlich. Dort ist Niccolo Antonelli vor zwei Jahren versehentlich gestürzt und in einem Schutzzaun stehengeblieben. Zum Glück gab es keine körperlichen Folgen."

Fotos: Yamaha

Wenn Sie möchten, können Sie uns schnell und sicher per PayPal spenden. Jeder Beitrag hilft uns, Ihrem Team World of Speed!

Unter diesem Link können Sie spenden ->Spenden