Leclerc: Ein Fehler im Q1 hat mich die beste Startposition gekostet

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 1. März 2024.

Charles Leclerc beendete das erste Qualifying der neuen Saison auf dem zweiten Platz, zwei Zehntel hinter dem schnellsten Verstappen. Trotz des ermutigenden Starts war der gebürtige Monaco-Amerikaner etwas enttäuscht, da er sicher ist, dass er die beste Startposition hätte gewinnen können.

Ihm zufolge habe das Team im ersten Teil des Qualifyings (Q1) einen Fehler gemacht, als es ihn gleich am Ende mit neuen, frischen Reifen auf die Strecke geschickt habe. Dies hatte zur Folge, dass ihm im letzten Teil (Q3) nur ein Satz neue zur Verfügung stand, weshalb er seinen ersten Versuch mit gebrauchten wagen musste. Dies dürfte seinen Rhythmus so sehr durcheinander gebracht haben, dass er am Ende keine beste Ausgangsposition mehr hatte.

„Ich bin ein wenig enttäuscht. Trotz des herausfordernden Starts ins Wochenende haben wir eine gute Qualifikation hinter uns. Leider haben wir in Q1 einen Fehler gemacht, als wir zwei Sätze neue Reifen verwendet haben.“

„Für Q3 hatten wir nur noch einen Satz neuer übrig. Die erste Runde habe ich mit den gebrauchten gemacht und die letzte mit den neuen. Dieser Wechsel erfordert einige Anpassungen und ich bin hier etwas aus dem Rhythmus geraten.“

„Trotz allem bin ich zufrieden. Wir haben einen Schritt nach vorne gemacht. Wir werden sehen, wie die Kräfteverhältnisse morgen aussehen werden. Meiner Meinung nach ist Red Bull der Konkurrenz immer noch einen Schritt voraus, was das Renntempo angeht. Aber wenn sich die Gelegenheit bietet, werde ich sie auf jeden Fall nutzen.“

Wenn Sie möchten, können Sie uns schnell und sicher per PayPal spenden. Jeder Beitrag hilft uns, Ihrem Team World of Speed!

Unter diesem Link können Sie spenden ->Spenden