Alonso wurde wegen Kollision mit Sainz bestraft

Autor des Artikels: , veröffentlicht am 20. April 2024.

Fernando Alonso wurde wegen der Kollision mit Carlos Sainz beim F10-Sprintrennen in China mit einer 1-Sekunden-Strafe und drei Strafpunkten belegt.

Der Aston-Martin-Fahrer kämpfte im Rennen mit den Ferrari-Piloten um den dritten Platz, wobei Sainz zwei Runden vor Schluss in der neunten Kurve eine leichte Kollision hatte. Dabei erlitt Alonso einen Reifenschaden und musste aufgeben. Die Kommissare waren jedoch der Ansicht, dass der zweimalige Weltmeister die Hauptschuld an dem Vorfall trug, und bestraft ihn mit einer Zeitstrafe, was ansonsten aber nichts an der Reihenfolge ändert und fügte seinem Punktekonto drei Strafen hinzu. Zusammen mit den Strafpunkten von Australien hat Alonso nun sechs und liegt damit auf halbem Weg zu den zwölf Punkten, die mit einem Rennverbot verbunden sind.

Wenn Sie möchten, können Sie uns schnell und sicher per PayPal spenden. Jeder Beitrag hilft uns, Ihrem Team World of Speed!

Unter diesem Link können Sie spenden ->Spenden